Pfarrer Helmut Miltner regte am Rande eines Taufgesprächs im November 1992 die Gründung einer „Jugendband“ an. Zwei Sängerinnen und sechs Instrumentalisten, darunter vier Jugendliche, bildeten die  „Startformation“, die von Anfang an von Matthias Allweier geleitet wurde. Jahr für Jahr kamen neue Sängerinnen hinzu, so dass schnell viele Lieder zweistimmig vorgetragen werden konnten.

Durch die Neuaufnahme von weiteren erwachsenen Sängerinnen und Musikern passte die Bezeichnung Jugendband nicht mehr, also suchte man einen neuen Namen für die Gruppe. Mit „Maranatha“ einigte man sich auf einen alten christlichen Gebetsruf, der aus dem Aramäischen übersetzt „Unser Herr komm“ bedeutet.

Jahr für Jahr wurden zahlreiche katholische Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit Salem, aber auch in umliegenden Gemeinden mit rhythmischen Liedern mitgestaltet. Auch Konfirmationen und ökumenische Gottesdienste wurden von der Band Maranatha musikalisch umrahmt. Durch die weitere Aufnahme von Chormitgliedern wurde ein dreistimmiger Gesang nun ermöglicht. Die Sängerinnen engagierten mit Margit Koch-Schmid eine professionelle Stimmbildnerin.

Im 2-jährigem Rhythmus begann die Band nun auch Konzerte in der Pfarrkirche in Neufrach zu geben. In den Jahren dazwischen wurden die Firmungen in Salem und anderen Pfarreien musikalisch begleitet. An einem Probenwochenende bereiteten sich die Bandmitglieder auf diese größeren Termine intensiv vor.

Unsere Auftritte sind unentgeltlich, doch erhalten wir erfreulicherweise immer wieder Spenden. Diese ermöglichen eine stetige Erweiterung der Musikanlage, welche Klaus Diwersy vor jedem Auftritt sorgfältig abstimmt und einstellt.